Wichtige Informationen zu den Themen Babysitter, Nanny (Kinderfrau, Tagesmutter sowie Spielgruppe, Kita und Horte
Bereich Babysitter, Nanny & Tagesmutter Bereich Spielgruppe, Kita & Hort
Definition Definition
Motto & Ziele Motto und Ziele
Gesetzliche Richtlinien Gesetzliche Richtlinien
Ausbildungen Ausbildungen
Was brauche ich? Was brauche ich?
Lohn & Kosten (Empfehlung) Kosten & Finanzierung
Versicherungen Versicherungen
Verträge Verträge
Gruppengrösse & Personal Gruppengrösse & Personalanzahl
Betreuungspensum Sinnvolles Betreuungspensum
Raumgrösse Grösse und Anzahl der Räume
Nanny Sharing
Checkliste
Was brauche ich?

    
 
Stichwort

 
 
Babysitter
 
Nanny
 
Tagesmutter
 
Wo Betreuung?
 
 


Vorteile zu Hause / auswärts
 
 
 
 
 
 
 
 




Nachteile zu Hause / auswärts
 
 
 
 
 





Die 4 Kontaktphasen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Wann ist dieBetreuung gut?
 
Zuerst sollten Sie sich überlegen, ob Sie ihre Kinder zuhause oder auswärts betreuen lassen wollen. Beides hat seine Vor- und Nachteile:
 
 
Vorteile zu Hause:
 
  • Kinder sind in der gewohnten Umgebung
  • Kinder haben ihre Lieblingsspielsachen
  • Einfacher, da die Betreuung nach Hause kommt (besonders am Morgen)
 
 
 
 
 
 

Nachteile zu Hause:
 
  • Die Nanny oder der Babysitter ist in einer fremden Umgebung und kennt sich anfangs nicht aus
  • Die Kinder haben keine sozialen Kontakte mit anderen Kindern  und können so ihre Sozialkompetenz weniger fördern
 
Vorteile auswärts:
 
  • Kinder sind an einem neuen, interessanten Ort
  • Kinder sind mit anderen Kindern zusammen und können ihre Sozialkompetenz fördern
  • Möglicherweise hat die Tagesmutter mehr Platz für die Bedürfnisse der Kinder als zu Hause
 
Nachteile auswärts:
 
  • Kinder haben ihre gewohnte Umgebung nicht
  • Kinder haben evt. ihr Lieblingsspielzeug nicht
 
1.Kontaktphase und Erstgespräch mit der Betreuungs – Person:
Fragen wie BetreuungszeitDauer, Ort, Alter Kinder, Kosten, Krankheitsfall, Ausbildung der Betreuungs – Person usw.  müssen geklärt werden

2. Eingewöhnungsphase mit der Betreuungs - Person – Dem Kind eine Brücke bauen:
Die Mutter ist beim ersten Treffen  der Betreuungs - Personund des Kindes am besten dabei und baut zusammen Vertrauen zur neuen Bezugsperson auf. Ziel ist, dass das Kind eine positive Verbindung zur Betreuungs - Person herstellt.

3.Die  Betreuung:
Das Kind hat eine positive Beziehung zur Betreuungs - Person aufgebaut und diese Person  erfüllt die besprochen Aufgaben nach bestem Wissen und Gewissen

4. Entwöhnung:
Nach Beendigung des Betreuungsverhältnisses ist es für das Kind wichtig von der Betreuungs - Person Abschied zu nehmen. Bestenfalls wird die Betreuung langsam abgebaut.
 
·         Die Kinder freuen sich auf die Betreuung
·         Die Betreuerin strahlt eine wohlwollende, einfühlsame Atmosphäre aus
·         Die Kinder sind nach der Betreuung zufrieden und glücklich
·         Die Räumlichkeiten  sind genügend gross und sicher
·         Die Betreuerin ist engagiert und bildet sich stetig fort

Noch FragenHier klicken und die Frage im Expertenforum stellen
 




Sitemap

Gratistipp:   
Experten
Weiterbildung
Recht&Beruf
Erziehung
Expertenberichte
www.mate10.ro